5. Klasse zu Besuch bei der „Fernwärme und Fernkälte St. Pölten“

Die 5. Klasse der Abteilung Gebäudetechnik besuchte am 13.2.2020 im Rahmen des Kältetechnik-Unterrichts das Fernwärme- und Fernkälte-Unternehmen der EVN in St. Pölten.

Die Schülerinnen und Schüler konnten hier hautnah miterleben, wie das Heißwasser aus der ca. 30 km entfernten Müllverbrennungsanlage im Ort Dürnrohr für Heizzwecke im Winter bzw. für die Kälteproduktion im Sommer verwendet wird.

Im Winter wird die Stadt St. Pölten über ein großes Fernwärmenetz mit Heizwärme versorgt. Im Sommer betreibt die EVN eine sogenannte Fernkälteanlage – diese Kälteenergie steht vor allem dem Großabnehmer Universitätsklinikum St. Pölten zur Verfügung.

Eine Dampfturbine für die Stromerzeugung von ca. 5 Megawatt (elektrisch) vervollständigt die Kraftwärme-Kopplung des Kraftwerkes.

Eine 14 MW große Kälteanlage, kombiniert aus Absorptionskältemaschinen (Abwärmenutzung), Turbokompressoren, riesigen Kältespeicher in ehemaligen Öl-Tanks und Flusswasserkühlung, deckt den Kühlbedarf des Krankenhauses und weiterer Abnehmer über das ganze Jahr hindurch. Entsprechende Rückkühlanlagen mit dazugehöriger Wasseraufbereitung und Notstromeinrichtungen runden die komplexe Anlage ab.

Diese nicht alltägliche Technik-Kombination ermöglichte einen guten Einblick in die Kälte- und Kraftwerkstechnik, der für die Schülerinnen und Schüler sehr interessant war.


16.02.2020